..."Kann [auch] ich [das] Tauchen [lernen]?"...

 

Eine häufige Frage auf dem Weg in das vereinsmäßige Tauchen. Relativ häufig werden wir gefragt, was man (frau) denn an Voraussetzungen mitbringen muss, um Tauchen zu können. Dahinter steht eine gewisse Unsicherheit, ob die körperliche Fitness, das Alter oder das technische Verständnis "ausreicht", um diesen Sport zu betreiben.

 

Am Anfang steht vor allem erst einmal das: Die Freude, etwas Neues auszuprobieren und ein angstfreier Umgang mit Wasser. Es wäre also hilfreich, bereits schwimmen zu können. Beim Schnuppertauchen / Probetraining werden wir den Beginner an die Hand nehmen und sie/ihn Schritt für Schritt mit der Technik vertraut machen. Dabei geht es vor allem um das ungewohnte Gefühl, sich mit einem Tauchgerät frei unter Wasser bewegen zu können. Ein ganz neues Erlebnis!

 

Für das Schnuppertauchen musst eine Selbsterklärung ausgefüllt werden, mit der uns bescheinigt wird, dass man sich fitt fühlt, ein Schnuppertauchen zu absolvieren. Diese findet man im Download-Bereich. Aus dieser Erklärung gehen auch solche Krankheiten hervor, die ein Risiko darstellen können. Dann empfehlen wir bei Zweifeln eine Beratung durch einen Arzt. Die Ausrüstung für den Schnuppertauchgang stellen wir natürlich zur Verfügung.

 

Tauchausbildung

Nach drei Trainings werden wir dann ein Gespräch führen. Dabei wird es um die Frage gehen, ob die/der Intresseierte in den Verein eintreten möchtest und die eigentliche Tauchausbildung anstrebt. Wobei natürlich auch eine Mitgliedschaft ohne aktives Tauchen - also als Schwimmer - möglich ist. Zu einem späteren Zeitpunkt ist für aktive Taucherinnen / Taucher eine Tauchtauglichkeitsbescheinigung erforderlich. Diese wird durch spezielle Tauchärzte ausgefüllt und ist je nach Alter ein bzw. zwei Jahre gültig. Auch diesen Vordruck findest man im Download-Bereich. Ab diesem Zeitpunkt sollte auch eine eigene ABC-Ausstattung vorhanden sein. Also Maske, Schnorchel und Flossen.

 

Im Koblenzer Bereich ein entsprechendes Equipment z.B. in der "Die Tauchbasis" erworbgen werden. Wir empfehlen nicht, ohne Anprobe und Beratung Ausrüstungen über das Internet zu erwerben. Die Fachberatung ist nicht zu ersetzen.

 

Tauchausbildung

Die Ausbildung wird von erfahrenen Trainern / Tauchlehrern begleitet, die ein Gefühl vermitteln werden, womit man es zu tun hat. Dabei geht es nicht um Grenzerfahrungen, sondern ein behutsames Vermitteln neuer Eindrücke. In unserem Verein sind Jugendliche und Senioren Mitglieder. Eine absolute Untergrenze ist durch unseren Verband bei 8 Jahren angesetzt. Wir empfehlen aber beim Kindertauchen ein Gespräch mit unserem Tauchlehrer. Faktoren wie körperliche Entwicklung und psychische Reife sind entscheidend. Nach oben gibt es keine Grenzen. Solange ein Mitglied sagt: "Ich kann und will" dann geht es auch. Erfahrung ist beim Tauchen alles.